Herzlich Willkommen beim Kreisfeuerwehrverband Tübingen

Engagiert und kompetent für unsere Mitgliedsfeuerwehren

Der Kreisfeuerwehrverband (KFV) Tübingen e.V. ist der Dachverband der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Tübingen. Er vertritt die Feuerwehrangehörigen, bündelt ihre Interessen, und setzt sie durch. Dies gilt auch für die Mädchen und Jungen in den Jugendfeuerwehren und für die Angehörigen der Altersgruppen des Landkreises Tübingen.

Ausfahrt des Feuerwehr Oldtimerteams Kusterdingen zur 9. Feuerwehr-Oldtimer-WM am Großglockner 2019

Ausfahrt des Feuerwehr Oldtimerteams Kusterdingen zur
 9.  Feuerwehr-Oldtimer-WM am Großglockner 2019

Erstellt von Feuerwehr Kusterdingen am 15.07.2019

Nach gemeinsamer Vorbereitungszeit startete das FW- Oldtimer-Team Kusterdingen mit den Fahrzeugen MB 319, LF 8, Baujahr 1963 und MB 1113, TLF 16, Baujahr 1974 sowie mit dem MB 911, LF 8, Allrad, Baujahr 1971 am Donnerstag, 27.06.2019 um 7.00 Uhr am Feuerwehrhaus Immenhausen zur Abfahrt nach Bruck an der Großglocknerstraße. Bei sehr heißen Temperaturen fuhren wir über die Schwäb. Alb ins Oberland. Im Allgäu in der Nähe von Peißenberg nahmen wir unser Vesper ein.
Weiter ging es über die bereits bekannte Fahrtroute Bad Tölz, am Achensee vorbei, durch das Zillertal über den Gerlos Pass vorbei an den Krimmler Wasserfällen und entlang der Salzach durch das Pinzgau nach Hummersdorf und weiter nach Bruck in unserer Hotel. Bei gemütlichem Beisammensein ließen wir den Tag ausklingen.
Nach einem gemütlichen Frühstück nutzten wir die Zeit bis zum Start für die Fahrzeugpflege. Um 14.00 Uhr ging es los mit der Aufstellung am Feuerwehrhaus in Bruck. Nach der Fahrerbesprechung und Begrüßung um 16.30 Uhr folgte der erste Wertungslauf zur Oldtimer-WM, das Gleichmäßigkeitsfahren von Bruck an der Großglocknerstraße nach Ferleiten bis zur Mautstelle und wieder zurück nach Bruck mit insgesamt 68 Fahrzeugen.
Am Abend war die offizielle Eröffnung der WM am Feuerwehrhaus und im Anschluss gute Unterhaltung mit den 3 Verschärften, die eine super Musikshow mit viel Witz und Können dargeboten haben.
Früh am Samstagmorgen bei Sonnenschein und wolkenlosem Himmel folgte der zweite Wertungslauf zur WM. Vom Feuerwehrhaus in Bruck (756 m) fuhren wir wiederum nach Ferleiten (1.151 m) weiter die Großglocknerstraße mit 14 Kehren und ca. 1.700 Hm mit einer durchschnittlichen Steigung von 12 % zum Ziel, dem Fuschertörl (2.455 m). Beim Zieleinlauf wurde die Erinnerungsplakette übergeben.
Nach dem Wertungslauf erfolge die Weiterfahrt mit den 3 Kusterdinger Fahrzeuge noch über das Fuschertörl hinaus in Richtung Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Auf der Rückfahrt nahmen wir am Fuße der Edelweißspitze unsere gemeinsame Brotzeit ein. Das Wetter war wunderschön mit angenehmen Temperaturen in der Höhe. Man wollte sich gar nicht verabschieden aus dieser Höhe. Am Abend erfolgte die Siegerehrung, die gar nicht so schlecht ausfiel, denn unser MB911, LF 8, erreichte den hervorragenden 3. Rang in der Weltmeisterwertung. Desweiteren erreichten wir bei der Weltmeisterwertung mit dem MB 1113 den 20. Rang und mit dem MB 319 den 26. Rang.
In der Gleichmässigkeitswertung in der Klassenwertung Bj 1930-1970 belegte der MB 319 LF8, den 9. Platz und in der Klassenwertung Bj 1971 – 1992 der MB 911, LF8 den 11. Platz sowie der MB 1113, TLF16, den 37. Platz.
Beim WM-Ball mit der Band „Quintett 2000“ machten wir den Abschluss an diesem Abend.
Am Sonntag, 30.06.2019 nahmen wir morgens an der traditionellen Rundfahrt durch die Nachbargemeinden von Bruck rund um den Zeller See teil und die FW-WM endete anschl. mit einem Frühschoppen beim Zacherlbräu in Bruck.
Am Nachmittag machten wir uns auf den Weg nach Kaprun und fuhren mit der Gondel Gletscherjet I+II auf zum Kitzsteinhorn. Bei angenehmen Temperaturen genossen wir auf 2.450 m die wunderschöne Landschaft und bereicherten den Abschluss mit einer Schneeballschlacht.
Nach vier wunderschönen Tagen traten wir am Montagmorgen , 1.07.2019 die Heimreise an. Mit Gewitter und Starkregen erhielten wir eine angenehme Abkühlung nach den letzten Tagen ohne Klimaanlage in den Feuerwehrfahrzeugen.
Fazit: Auf ein Neues im Jahr 2021. Die WM findet alle 2 Jahre statt und wir hoffen, dass wir wieder mit unseren treuen Fahrzeugen daran teilnehmen können.

30 Jahre Jugendfeuerwehr Derendingen

30 Jahre Jugendfeuerwehr Derendingen

Erstellt von Bernd Strohmaier am 10.07.2019

Die Jugendfeuerwehr Derendingen feiert am 22. September 2019 im Rahmen eines Tag der offenen Tür das 30 - jährige Bestehen.

Gemeinwohl-Atlas 2019: Feuerwehren auf Platz 1

Gemeinwohl-Atlas 2019: Feuerwehren auf Platz 1

Erstellt von Bernd Strohmaier am 09.07.2019

Auszeichnung als „verlässliche Organisation“ / DFV dankt für Vertrauen
Die Feuerwehren haben den ersten Platz im „GemeinwohlAtlas Deutschland 2019“ belegt. In einer bevölkerungsrepräsentativen Umfrage nannten die Befragten am häufigsten die Feuerwehren bei der Frage, welche Organisation bei Zusammenhalt, Aufgabenerfüllung, Lebensqualität und Moral am meisten leiste. „Die Feuerwehr ist ein verlässlicher Partner der Menschen in unserem Land. Wir sind ein unverzichtbarer Teil der inneren Sicherheit“, erklärt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).
Ziebs dankt für das Vertrauen der Menschen in die mehr als eine Million Feuerwehrmänner und -frauen in den Freiwilligen Feuerwehren, den Berufs- und Werkfeuerwehren. „Wir freuen uns, wenn aus Vertrauen auch Engagement wird, damit wir auch in Zukunft verlässlich bleiben können“, appelliert der Verbandspräsident an die Bevölkerung, selbst in der Feuerwehr aktiv zu werden.
Bereits vor drei Jahren lag die Feuerwehr beim ersten deutschen GemeinwohlAtlas auf Platz 1 der Institutionen, die nach Ansicht der Deutschen besonders viel für die Gesellschaft leisten. Der GemeinwohlAtlas Deutschland ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Dr. Arend Oetker Lehrstuhl an der HHL Leipzig Graduate School und dem Center for Leadership and Values in Society an der Universität St. Gallen. In diesem Jahr wurden mehr als 11.000 Personen in einer repräsentativen Umfrage durch forsa.omninet befragt. Die Ergebnisse werden unter www.gemeinwohlatlas.de veröffentlicht.

Kohlenstoffmonoxid – die unsichtbare Gefahr

Kohlenstoffmonoxid – die unsichtbare Gefahr

Erstellt von Bernd Strohmaier am 09.07.2019

Es ist geruch- und geschmacklos und schon wenige Atemzüge können zum Tod führen: Kohlenstoffmonoxid entsteht bei einem unvollständigen Verbrennungsvorgang. Es ist ein nicht ätzendes und nicht reizendes Gas und wird daher vom Menschen nicht wahrgenommen.
Quelle: Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg
Download

Ausschreibung "Bewerber für den Vorsitzenden" Kreisfeuerwehrverband Tübingen e.V.

Ausschreibung

Erstellt von Bernd Strohmaier am 17.05.2019

Engagiert und kompetent für unsere Mitgliedsfeuerwehren
Der Kreisfeuerwehrverband Tübingen versteht sich als Interessensvertretung seiner 15 Mitgliedsfeuerwehren und ihren zahlreichen Angehörigen. So stellen knapp 2.000 Feuerwehrangehörige in den Einsatzabteilungen der Feuerwehren in unserem Landkreis die örtliche Gefahrenabwehr sicher. Sie sind zur Stelle wenn es brennt, verhindern die Entstehung von Bränden und leisten technische Hilfe bei Unfällen, Unwettern, sowie sonstigen Notständen und Notlagen.
In den Jugendfeuerwehren im Landkreis findet eine gute und vielfältige Jugendarbeit statt bei der die Jugendlichen auf den Einsatzdienst vorbereitet werden. Die Jugendfeuerwehren leisten somit einen ganz wesentlichen Beitrag zur Erhaltung des ehrenamtlichen Feuerwehrdienstes.
In einigen Mitgliedsfeuerwehren sind Musikzüge vorhanden, die die Feuerwehren bei Veranstaltungen und Konzerten repräsentieren. Aber auch die Mitglieder der Altersabteilungen nehmen noch rege am Feuerwehrwesen teil.
Im Kreisfeuerwehrverband sind neben dem Vorstand auch Kreisjugendfeuerwehrwart, Kreisstabführer, der Obmann der Altersabteilungen und die verschiedenen Fachgebietsleiter engagiert tätig.
Der Kreisfeuerwehrverband Tübingen nimmt die Belange seiner Feuerwehrangehörigen insbesondere gegenüber den Bürgermeistern und dem Landratsamt wahr. Er steht hauptsächlich den Kommandanten und Führungskräften als Ansprechpartner zur Verfügung.
Der Kreisverbandsvorsitzende ist kraft Amtes Mitglied im Präsidium des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg und vertritt auch dort die Interessen des Kreisfeuerwehrverbandes. Er leitet die Sitzungen des Vorstandes und des Ausschusses sowie die Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes. Er repräsentiert den Kreisfeuerwehrverband bei den Veranstaltungen der Feuerwehren und anderer Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.

Ausschreibung Ehrenamt

Bewerber für den Vorsitzenden
Kreisfeuerwehrverband Tübingen e.V.

Die Amtszeit des Vorsitzenden im Kreisfeuerwehrverband Tübingen e.V. endet im November 2019. Gemäß § 8 der Satzung wählt die Verbandsversammlung unter anderem den Verbandsvorsitzenden auf eine Dauer von 6 Jahren. Die nächste Verbandsversammlung findet am 23. November 2019 statt.

Wir suchen deshalb einen Feuerwehrangehörigen (m/w):

• der Angehöriger einer Einsatzabteilung ist;
• der Führungseigenschaften besitzt und über Erfahrung in der Ausübung einer Führungsfunktion in einer Einsatzabteilung verfügt;
• teamfähig, ausgleichend aber auch durchsetzungsfähig ist.

Das zu besetzende Ehrenamt erfordert:
• Zeitaufwand, Motivation und Engagement;
• Grundkenntnisse in der Führung eines Vereins, sowie im Verwaltungs- und Feuerwehrrecht;
• Entscheidungsfreude;
• Verhandlungsgeschick;
• Kommunikationsfähigkeit.

Die Tätigkeit für den Kreisfeuerwehrverband sollte im Einklang mit dem Engagement in der örtlichen Feuerwehr sein und ist deshalb mit dem örtlichen Kommandanten abzusprechen.

Der derzeitige Amtsinhaber bewirbt sich nicht weiter um dieses Ehrenamt.

Bewerbungen werden schriftlich bis 31. Oktober 2019 erbeten an:
Kreisfeuerwehrverband Tübingen e.V.
Bernd Strohmaier
Goethestraße 9
72116 Mössingen

Fragen zur Ausschreibung werden gerne tagsüber beantwortet unter Telefon 07473/370207.