Herzlich Willkommen beim Kreisfeuerwehrverband Tübingen

Engagiert und kompetent für unsere Mitgliedsfeuerwehren

Der Kreisfeuerwehrverband (KFV) Tübingen e.V. ist der Dachverband der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Tübingen. Er vertritt die Feuerwehrangehörigen, bündelt ihre Interessen, und setzt sie durch. Dies gilt auch für die Mädchen und Jungen in den Jugendfeuerwehren und für die Angehörigen der Altersgruppen des Landkreises Tübingen.

Jahreshauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Tübingen am 01.12.2017

Jahreshauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Tübingen am 01.12.2017

Erstellt von Öffentlichkeitsarbeit Jugendfeuerwehr am 02.12.2017

Am vergangenen Freitag, den 01.12.2017, trafen sich die Delegierten der Kreisjugendfeuerwehr Tübingen mit den Mitgliedern der Jugendfeuerwehren in der voll besetzten Schüler-Aula / Mensa der Tübinger Uhlandstraße zur Jahreshauptversammlung 2017.
Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Ott begrüßte neben dem gastgebenden Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer auch den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Bernd Strohmaier sowie die Vertreter der einzelnen Jugendfeuerwehren,
bestehend aus Jugendwarten und deren Stellvertretern, den Kommandanten der Feuerwehren sowie die Jugendlichen selbst.
Frank Ott startete direkt mit einem stets aktuellen Thema in die Versammlung: Die Mitgliederentwicklung. Gegenüber dem Vorjahr sind mit nun insgesamt 450 Jugendlichen mehr Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr aktiv, was prinzipiell ein Grund zur Freude wäre. Dennoch lässt sich bei einem Blick auf den langjährigen Schnitt feststellen, dass die Entwicklung der Mitgliederzahl wellenförmig verläuft und daher gewissen negativen und positiven Schwankungen unterlegen ist. Erfreulich ist die Tatsache, dass die 14 Jugendfeuerwehren mit ihren insgesamt 57 Jugendgruppen im Landkreis Tübingen eine Steigerung des Mädchen-Anteils verzeichnen können: Mit derzeit 82 Mädchen und 368 Jungen hat der Mädchen-Anteil einen neuen Rekordstand erreicht. Das zeigt ganz deutlich, dass „Jugendfeuerwehr“ nicht mehr nur ein Hobby für Jungs ist, sondern auch Mädchen hier Gefallen finden können. Im vergangenen Jahr konnten 33 Übertritte von der Jugendabteilung in die Einsatzabteilungen der einzelnen Wehren verzeichnet werden. Gleichermaßen muss man allerdings auch anmerken, dass den Übertritten und neu hinzugewonnenen Jugendlichen (92) auch eine Anzahl an Austritten (37) gegenübersteht. Diese sind vor allem bedingt durch die steigende Anzahl an Ganztagesschulen und damit verbunden die hohen zeitlichen Anforderungen an die Jugendlichen.

Frank Ott berichtete zudem über das breite Angebot, welches die Kreisjugendfeuerwehr im zurückliegenden Jahr bereitgestellt und absolviert hatte: Ein Workshop-Wochenende in der Jugendherberge Erpfingen; die Abnahme der Jugendflamme in den Stufen 1-3 in Kusterdingen (verbunden mit einer Radtour über die Härten-Gemeinden) sowie das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Dußlingen anlässlich der Jubiläen der Jugendfeuerwehren Dußlingen und Nehren. Die Kassenverwaltung, die Kreisjugendleitung sowie der Kreisjugendfeuerwehrausschuss wurden ohne Gegenstimmen entlastet; die ordentliche Führung der jeweils übertragenen Fachgebiete wurde bestätigt. Unter dem Punkt „Wahlen“ standen in diesem Jahr zwei Funktionen zur Neuwahl bzw. Neubesetzung an: Die Funktion des stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwarts (bisher durch Fabian Weimer aus Starzach besetzt) musste turnusgemäß neu gewählt werden, zudem stand der Posten des Kassenprüfers (bisher durch Florian Edel besetzt) aufgrund Rücktritt aus dem Amt nach 10-jähriger Ausführung zur Neubesetzung zur Verfügung. Florian Edel erhielt zunächst zum Abschied ein kleines Präsent für die langjährige Tätigkeit und wurde von Frank Ott und der Versammlung mit ausgiebigem Beifall verabschiedet. Neu – und einstimmig – als Nachfolger gewählt wurde Lennart Mengelkamp aus Dettenhausen. Fabian Weimer stellte sich für eine weitere Amtszeit als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart zur Verfügung und wurde ebenfalls einstimmig erneut ins Amt berufen.

Im Rahmen der abgelegten Jugendflamme Stufe 3 erhielten insgesamt sieben Jugendliche der Feuerwehr Tübingen Stadtmitte das entsprechende Abzeichen überreicht: Leon Matthes, Moritz Kreß, Jakob Krauß, Florian Genkinger, Lucas Konhäuser, Tobias Schimanski und Philipp Thiering absolvierten die umfangreichen Anforderungen mit Erfolg und dürfen sich von nun an mit der höchsten Stufe der Jugendflamme schmücken.
Aus den Reihen der Funktionsträger wurden Fabian Weimer als langjähriger Jugendwart der Feuerwehr Starzach und der ausgeübten Funktion als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart sowie Thomas Walker als langjähriger Jugendwart der Feuerwehr Kirchentellinsfurt und der ausgeübten Funktion als Fachgebietsleiter „Ausbildung“ mit der Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg ausgezeichnet.
Für das Jahr 2018 wirft bereits heute der Kreisfeuerwehrtag seine Schatten voraus. Anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Feuerwehr Mössingen wird dieser vom 27. bis 29. Juli 2018 ausgerichtet. Im Rahmen dieses Kreisfeuerwehrtages wird die Leistungsspange der Jugendfeuerwehren sowie das Leistungsabzeichen der Einsatzabteilungen durchgeführt und abgenommen. Außerdem erwartet die Teilnehmer ein umfangreiches Rahmenprogramm, welches durch das Wochenende führt.

Brandschutztipp "So gibt es keine böse Überraschung"

Brandschutztipp

Erstellt von Bernd Strohmaier am 01.12.2017

Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg möchte zum Beginn der Adventszeit zu einer besonderen Aufmerksamkeit im Umgang mit Kerzen und Adventskränzen hinweisen.
Keinen trockenen Adventskranz verwenden.
Adventskranz oder -gesteck auf feuerfeste Unterlage stellen und Kerzenhalter aus feuerfestem Material verwenden.
Kerzen niemals in der Nähe von Vorhängen oder anderen brennbaren Materialien aufstellen und entzünden.
Brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen; auch beim kurzfristigen Verlassen des Zimmers löschen.
Am besten selbsterlöschende Kerzen verwenden.
Kerzen immer von „hinten nach vorne“ anbrennen, von „vorne nach hinten“ löschen und nie über brennende Kerzen greifen.
Abgebrannte Kerzen rechtzeitig auswechseln.
Streichhölzer und Feuerzeuge an einem vor Kindern sicheren Ort aufbewahren.
Kinder sollten nur unter Anleitung von Erwachsenen mit Streichholz und Feuerzeug umgehen.
Achten Sie darauf, dass die Kerzen bei Verlassen des Raumes wirklich gelöscht sind.

Und wenn es doch einmal brennt: Rufen Sie die Feuerwehr über das Notruf-Telefon 112
Quelle: Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

Bernhard Schick zum 1. Stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes gewählt

Bernhard Schick zum 1. Stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes gewählt

Erstellt von Bernd Strohmaier am 27.11.2017

Bei der Verbandsversammlung am Samstag, den 25. November 2017, wurde Bernhard Schick (Stellvertretender Kommandant FFW Rottenburg) zum 1. Stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Tübingen gewählt.

Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverband am Samstag, den 25.11 2017 in Bodelshausen

Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverband am Samstag, den 25.11 2017 in Bodelshausen

Erstellt von Bernd Strohmaier am 27.11.2017

Am Samstag, den 25.11.2017 fand in Bodelshausen die Verbandsversammlung statt, ausführlicher Bericht folgt in Kürze.
Auf dem Bild die Geehrten, von rechts:
Rainer Wizenmann
Erwin Volle
Thomas Rempfer
Hubert Kienzle
Martin Gaißer
Olaf Nill

Die Jugendfeuerwehren aus Mössingen und der französischen Partnerwehr Beaugency feierten den 40 ten Geburtstag

Die Jugendfeuerwehren aus Mössingen und der französischen Partnerwehr Beaugency feierten den 40 ten Geburtstag

Erstellt von Bernd Strohmaier am 21.11.2017

Zu einem besonderen Ereignis reiste eine Delegation der Mössinger Jugendfeuerwehr vom 02. November 2017 bis 05. November 2017 ins französische Beaugency. Am Wochenende nach Allerheiligen feierte die dortige Jugendfeuerwehr ihr 40 jähriges Bestehen und hatte dazu die hiesige Jugendfeuerwehr herzlich eingeladen.
Bereits am Himmelfahrtswochenende 2016 – beim letzten regulären Besuch in Beaugency – sprach Patrick Louis den damals angereisten Mössingern die Einladung zum Jugendfeuerwehrjubiläum in diesem Jahr aus. Der Einladung ins Loiretal folgten nun insgesamt 8 Jugendliche mit 2 Betreuern. Seitens der Feuerwehrführung begleiteten zusätzlich Kommandant Bernd Strohmaier, sowie Markus Flur Abt. Kommandant der Abt. Mitte und sein Stellvertreter Thomas Lauria die Jugendfeuerwehr. Komplettiert wurde die Reisegruppe von dem außerordentlichen Ehrenmitglied Jürgen Wissenbach der bereits seit Jahren als Übersetzer zwischen den Feuerwehren Beaugency und Mössingen fester Bestandteil der Partnerschaft ist.
Bei der Ankunft am Donnerstagabend im „Centre des Secours“ von Beaugency wurden die Mössinger wie gewohnt herzlich empfangen. Bei zahlreichen kleineren Snacks konnten die Baupläne für den Neubau des Feuerwehrhauses begutachtet werden. Anschließend verbrachte man den Abend bei den Gastfamilien.
Am Freitagmorgen besichtigte man gemeinsam in Beaugency das Château du Dunois aus dem 15./16. Jahrhundert. Nachmittags stand der sportliche Aspekt im Vordergrund: Die Reisegruppe sowie die Gastgeber teilten sich in mehrere, teils gemischte Mannschaften um ein kleines Fußballturnier auszutragen. Selbst Bernd Strohmaier und Markus Flur stellten ihr Fußballtalent unter Beweis.
Der Samstag begann offiziell: Bürgermeister David Faucon lud zum offiziellen Empfang ins Rathaus ein. Der Empfang der Mössinger Delegation war allerdings nur ein Teil des offiziellen Aktes: Patrick Louis beendet mit dem 40jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr nach 14 Jahren seine Tätigkeit als Leiter der Selben. Neben Bürgermeister David Faucon sprachen ihm auch Tugkan Bas – stellvertretend für die Leitung der Mössinger Jugendwehr – sowie Markus Flur den Dank für diese anspruchsvolle und wichtige Tätigkeit aus. In Frankreich wie auch in Deutschland ist die Jugendfeuerwehr ein wichtiger Garant für den Nachwuchs in den freiwilligen Feuerwehren.
Nach dem offiziellen Teil verbrachte man den Nachmittag in den Familien. Ein Großteil fuhr über den Mittag gemeinsam ins 30km entfernte Blois um eine ruhige Kugel beim Bowling zu schieben.
Das Highlight des Jubiläumswochenende war der Festabend am Samstag: Patrick Louis hatte alle aktiven und ehemaligen Mitglieder der Jugendfeuerwehr aus Beaugency eingeladen. In der gut gefüllten Sporthalle amüsierten sich alle Beteiligten bei kulinarischen und musikalischen Köstlichkeiten. Auch hier wurde dem scheidenden Jugendleiter Patrick Louis wieder Ehre zu Teil: Zum Einen durfte er das Gastgeschenk der Mössinger Wehr entgegen nehmen, zum Anderen bekam er für seine geleistete Tätigkeit eine Ehrenmedaille vom Departement Loiret verliehen.
Nach einer kurzen Nacht hieß es am Sonntagmorgen Abschied nehmen: Unter der einen oder der anderen Träne wurde von den Gastfamilien Abschied genommen und die Mössinger Reisegruppe trat den Heimweg ins heimische Mössingen an.

Führungskräfte-Seminar in Dettenhausen

Führungskräfte-Seminar in Dettenhausen

Erstellt von Bernd Strohmaier am 17.11.2017

Andreas Bökle, Fachgebietsleiter Aus- und Fortbildung im Kreisfeuerwehrverband, organisierte ein Abendseminar für Führungskräfte. Thema des Abends war „Neues und zentrale Themen aus dem Feuerwehrgesetz“. Armin Ernst Fachgebietsleiter Recht, brachte den gut 60 Führungskräften auf interessante Art und Weise und an Hand von Praxisbeispielen das Feuerwehrgesetz nahe.
Inhalte des Seminares waren:
Aufgaben der Feuerwehr
Amtshilfe, Überlandhilfe
Befugnisse der Feuerwehr
Dienstpflichten, Freistellung
Einsatzleitung
Kosten des Feuerwehreinsatzes
Zivilrechtliche Verantwortlichkeit
Strafrechtliche Aspekte
Vielen der Teilnehmer wurde am Ende des Abends klar, dass Gesetztes Kenntnisse von hoher Wichtigkeit sind, da sie uns ständig in allen Bereichen des Feuerwehrdienstes begegnen.

27. - 29. Juli 2018
33. Kreisfeuerwehrtag